Samstag, 23. Mai 2015

Johannes Rau - Politiker

* 16. Januar 1931 in Wuppertal / † 27. Januar 2006 in Berlin




Johannes Rau hat seine politische Laufbahn als Kommunal-, Landes- und Bundespolitiker begonnen, bevor er 1969 Oberbürgermeister seiner Heimatstadt Wuppertal wurde.
Dieses Amt bekleidete er jedoch nur ein Jahr, um dann das Amt des Ministers für Wissenschaft und Forschung in Nordrhein-Westfalen zu bekleiden.

Später folgten das Amt des Landesvorsitzenden der Nordrhein-Westfälischen SPD, Ministerpräsident von NRW, Kanzlerkandidat für die Bundestagswahl 1987, bis hin zum obersten Staatsmann der Bundesrepublik Deutschland, als Rau am 23. Mai 1999 zum 8. Bundespräsidenten gewählt wurde.

Nur zwei Jahre nach Beendigung seiner politischen Tätigkeit ist Rau wenige Tage nach seinem 75. Geburtstag verstorben.

Die Beisetzung fand am 07. Februar 2006 im engsten Familien- und Freundeskreis im Anschluss eines Trauerstaatsaktes auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof statt.




Das Grab befindet sich im Feld CG-2 und ist eines der Ehrengräber der Stadt Berlin.

Der Grabstein wurde von der Familie bei dem Bildhauer Thomas K. Müller in Auftrag gegeben, von dem sowohl die Grabsteingestaltung incl. der Relief-Plakette mit dem Porträt Rau's stammen, wie auch die Grabgestaltung als solches.
Es wurde ein Granitstein mit einer Bronze-Relief-Plakette ausgeführt.






Der Grabstein enthält am unteren Sockel den Schriftzug


DIESER WAR AUCH MIT DEM
JESUS VON NAZARETH