Begriffe und Erläuterungen

Epitaph - vom lat. epitaphium = zum Grab gehörend / auf dem Grab; Plural Epitaphe; auch Epitaphium, Plural Epitaphien; als solches wird eine Grabinschrift, oder auch ein Grabdenkmal z.B. an einer Kirchenmauer, Friedhofsmauer, oder einem Pfeiler genannt. Oftmals künstlerisch ausgestaltet. Sie müssen sich nicht am eigentlichen Bestattungsort befinden.

Galvanoplastiken - Plastiken aus Metall, Herstellung durch Galvanisieren und nicht durch Guss; haben eine geringe Wanddicke und sind somit relativ leicht; meist sind es Reproduktionen von bereits bestehenden Kunstwerken oder Vorlagen; können künstlerisch aber auch frei gestaltet werden; in den Anfängen kleine Figuren, seit 1902 werden mit diesem Verfahren Grabplastiken, meist Engel oder Christusfiguren hergestellt

Kenotaph - auch Zenotaph; aus dem griech. kenós = leer; taphos = Grab; Scheingrab; ein Scheingrab dient ausschließlich der Erinnerung, und enthält grundsätzlich keine sterblichen Überreste; werden mehrere Scheingräber künstlerisch angelegt, handelt es sich um einen Scheinfriedhof, oder auch eine Nekropole bilden

Kolumbarium - vom lat. columbarium = Taubenschlag; auf grund der optischen Ähnlichkeit der Nischen zur Aufbewahrung der Urnen nach Feuerbestattungen so benannt; das Kolumbarium ist meist oberirdisch und dient der Aufnahme von Urnen oder Särgen und hat einen mauerartigen Charakter; oftmals auf Friedhöfen oder nahe von Krematorien errichtet; in südlichen Ländern eine stark verbreitete Begräbniskultur

Lapidarium - von lat. lapis = Stein; damit wird eine Sammlung von Steinwerken bezeichnet; z.B. Epitaphe, Grabsteine, Sarkrophage, aber auch Meilensteine oder Skulpturen, welche oftmals  direkt am Ausgrabungsort ausgestellt werden;

Nekropole - vom altgriech. nekrós = Tod; polis = Stadt; Totenstadt; eine baulich angelegte Begräbnis- oder Weihestätte aus dem Altertum, sowie der Ur- und Frühgeschichte, welche meist größer angelegt ist; wenn die bauliche Anlegung nicht erkennbar ist, handelt es sich um ein Gräberfeld

Sepulkralkultur - vom lat. sepulcrum = Grab(lege)
umfasst die Kultur rund um den Tod, das Sterben, das Bestatten und die Trauer

Taphophil - vom griech. Taphos = Grab; abgeleitet taphophil = Menschen, die von Friedhöfen fasziniert sind

Tondo - vom lat. rotundus; Mehrzahl Tondi, oder Tondos, der / das = kreisrundes Bild, oder Relief